Schlüsselblumen

Ein weiterer blühender Frühlingsbote unter den Heilkräutern sind die Schlüsselblumen. Himmelsschlissili hießen sie bei uns zuhause. Kleine Himmelsschlüssel. Der Sage zufolge entstand die Pflanze, als Petrus die Schlüssel zum Himmelstor versehentlich auf die Erde fallen ließ.

 

Schlüsselblumen waren einmal für die Zubereitung von Schlüsselblumenwein und -sirup so beliebt, dass sie fast ausgerottet wurden. Daher steht die primula officinalis, wie sie botanisch heißt, heute unter Naturschutz und darf in freier Natur nicht gepflückt werden. Ich habe das Glück, dass ich vor Jahren von einem netten älteren englischen Herrn einen Ableger geschenkt bekam. Dann hieß es, geeignete Standorte auszuprobieren - und jetzt wachsen die Schlüsselblumen brav in meinem Kräutergarten, am großen Hang neben dem Johanniskraut, und vermehren sich redlich. Dünger mögen sie übrigens gar nicht.

 

Neben der Tatsache, dass sie für Bienen und Hummeln eine leckere Frühlingsspeise ist, hat die Schlüsselblume eine bei mir sehr geschätzte medizinische Wirkung: Sie ist das beste Mittel, das ich kenne, im Falle von entzündeten bzw. verstopften Nasen- und Stirnnebenhöhlen! Auch gegen Spannungskopfschmerzen und Husten helfen die zarten Pflanzen. So zart sie sind - sie "räumen" ordentlich auf!

 

Verwendet werden bei mir in erster Linie die Blüten samt Blütenkelchen; in der Phytotherapie kommen auch Blätter und Wurzeln der Schlüsselblume zum Einsatz. Nach der schonenden Trocknung (Vorsicht, bei zuviel Sonne oder Schatten verfärben sie sich!) bewahre ich sie in einem Schraubglas auf (dunkel und trocken). Eine geeignete Mischung bei Erkältung ist z. B. Pfefferminze mit Gundelrebe und Schlüsselblume, oder Zitronenmelisse mit Thymian und Schlüsselblume (Ziehzeit 5 Minuten). Wer mag, gibt noch etwas Honig in den Tee - das tut dem gereizten Hals gut.

 

Hildegard von Bingen empfahl Schlüsselblume gegen Traurigkeit, Wassersucht und Skorbut sowie gegen Verstopfung von Leber und Milz. In der TCM ist die Pflanze dem Herzen zugeordnet und wird bei Schlafproblemen sowie Rheuma eingesetzt. In Wein gekochte Wurzeln und Blüten sollen bei Schlaganfall und Gicht helfen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Centrifugal Juicer (Sonntag, 28 April 2013 21:24)

    This article was precisely what I was searching for!